Sie sind hier: Historie / Presse / Historie / Presse 2016 / 29.09.2016 - Pressegespräch Viernheimer Weihnachtsbaum 2016
Samstag, 24. August 2019

Soziales: Initiative „Wir Unternehmen für Viernheim“ bereitet sich auf die Weihnachtsbaumaktion vor / Verantwortliche sichern Anonymität zu ...

Die Aktion Weihnachtsbaum erlebt ihre fünfte Auflage.

Bürger bereiten Bedürftigen eine kleine Freude

Viernheim. "Alle Jahre wieder" kommt nicht nur das Christuskind, seit fünf Jahren kommt auch der Weihnachtsbaum, an dem Wünsche von Kinder aus bedürftigen Familien hängen. Die Initiative "Wir Unternehmen für Viernheim" (WUfV) hat diese Aktion einst ins Leben gerufen und seither gut 1000 Kindern während der Weihnachtszeit eine große Freude bereitet.

Mittlerweile laufen bereits die Vorbereitungen für die fünfte Auflage dieser Spendenaktion, wobei sich am Ablauf erneut nur wenig geändert hat. Die Vorgehensweise der vergangenen Jahre hat sich schließlich bewährt. Das Jobcenter ermittelt den entsprechenden Personenkreis und verteilt die Teilnehmerkarten, die später ausgefüllt als Wunschzettel am Weihnachtsbaum zu finden sein werden.

Neu ist diesmal die Altersspanne der Kinder, die von vier bis zwölf Jahren reicht. Zuletzt ging es bis zu 16 Jahren. "Es kommen trotzdem noch genügend Kinder in Frage. Außerdem ist es einfacher passende Geschenke für jüngere Kinder zu finden", begründen die Organisatoren die Änderung. Es wird nicht jeder Wunsch erfüllt, gewisse Dinge - wie Spielzeugwaffen, lebende Tiere, Ballerspiele oder Telefonkarten - haben nichts unterm Weihnachtsbaum zu suchen. Ausgeschlossen ist auch Kleidung, denn die ist in den jeweiligen Kammern vorhanden.

Ende November wird dann in der großen Schalterhalle der Sparkasse Starkenburg der mächtige Weihnachtsbaum aufgestellt, an dem die Wunschzettel zu finden sind. Hier können sich die Spender bedienen und danach auf Einkaufstour gehen. Bis zum 12. Dezember sollten die Weihnachtsgeschenke "möglichst schön verpackt" bei der Sparkasse abgegeben werden, denn schon wenige Tage später findet im Sozialzentrum am Vogelpark die feierliche Bescherung statt. Wie zuletzt auch wird es nicht nur eine Geschenkausgabe, sondern eine Weihnachtsfeier geben - ohne Nikolaus und Christkind.

Oberstes Gebot ist "absolute Anonymität", wie die Verantwortlichen betonen. Die Karten, auf denen Kinder ihre Wünsche äußern, tragen Nummern. Die Namenslisten, die den Nummern zugeordnet werden, haben Sozialzentrum und Jobcenter unter Verschluss. Die Anonymität gelte auch für Spender, betont Karin Maliske. So erfahren weder die Öffentlichkeit noch die Kinder, von wem das Geschenk stammt. JR

Südhessen Morgen, Freitag, 30.09.2016

 

 

WufV: Vorbereitungen für die Weihnachtsbaumaktion 2016 beginnen ...

Zum fünften Mal in Folge erfüllt die Initiative Kindern einen Weihnachtswunsch

Viernheim (km) – Auch wenn im Moment noch das schönste Spätsommerwetter herrscht und es bis Weihnachten noch rund drei Monate Zeit sind, beginnen bei der Initiative „Wir Unternehmen für Viernheim“ (WUfV) derzeit die Vorbereitungen für Spendenaktion der Initiative, den „Viernheimer Weihnachtsbaum 2016“.

In diesem Jahr wird die Aktion zum fünften Mal in Folge durchgeführt. In den vergangen vier Jahren konnte etwa 800 Kindern ein Weihnachtswunsch erfüllt werden. Dabei wurden bisher über 22.000,- Euro von Viernheimer Bürgern und Betrieben gespendet.

Am Donnerstag, 29. September 2016 wurde von Mitgliedern der Initiative „Wir Unternehmen für Viernheim“ (WufV), Herbert Kohl (für das Sozialzentrum), Daniel Biundo (Jobcenter) die Spendenaktion vorgestellt.

Die Initiative WufV will Kindern und Jugendlichen im Alter von 4 bis 12 Jahren aus benachteiligten Familien einen Weihnachtswunsch erfüllen. Dazu konnte wie schon in den Vorjahren das Jobcenter und das katholische Sozialzentrum als Mitstreiter gewonnen werden. Am Ablauf der Aktion hat sich nichts geändert. 200 Familien bekommen die Möglichkeit, sich mit einem Weihnachtswunsch an der Aktion zu beteiligen.

Ab Mitte Oktober werden die Wunschzettel ausgegeben, in die die Kinder und Jugendlichen ihre Wünsche bis zu einem Wert von 30 Euro eintragen können. Nicht berücksichtigt werden Dinge wie Computerspiele oder Handykarten, auch lebende Tiere sind unter dem Weihnachtsbaum 2016 fehl am Platz. Die Wunschzettel werden anonymisiert an die WufV-Weihnachtsmänner und -frauen übergeben, die damit am 25. November den mittlerweile schon traditionellen Weihnachtsbaum im Foyer der Sparkasse in der Schulstraße dekorieren.

Ab diesem Datum kann man sich dann als Weihnachtsmann betätigen, einen Wunschzettel aussuchen, sich von den Sparkassen-Mitarbeitern registrieren lassen, das entsprechende Geschenk besorgen, nach Möglichkeit passend verpacken und bis 9. Dezember wieder in der Sparkasse abgeben. Zusätzlich werden von den WufV-Aktiven Spenderkarten verteilt, um so auch potentielle Schenker zu erreichen, die im Aktionszeitraum nicht in der Sparkasse vorbeikommen können. Alle Spender bleiben anonym.

Der große und von den Kindern und ihren Familien heißersehnte Tag der Geschenkübergabe wird dann in einer liebevoll gestalteten Feier kurz vor dem Weihnachtsfest im katholischen Sozialzentrum stattfinden.

Viernheimer Nachrichten, Montag, 29.09.2016