Sie sind hier: Historie / Presse / 13.10.2016 - Wunschzettel übergeben Viernheimer Weihnachtsbaum 2016
Freitag, 20. September 2019

Ausgabe der Wunschzettel für die Spendenaktion Viernheimer Weihnachtsbaum 2016 ...

Am Donnerstag, den 13.10.2016 fand die offiziellen Übergabe der Wunschzettel statt. Foto: kw

Viernheim (vn) – In diesem Jahr wird die Spendenaktion „Viernheimer Weihnachtsbaum“ der Initiative „Wir Unternehmen für Viernheim“ (WUfV) zum fünften Mal in Folge durchgeführt. Bei der Aktion soll Kindern und Jugendlichen im Alter von 4 bis 12 Jahren aus benachteiligten Familien ein Weihnachtswunsch erfüllt werden. Die Vorbereitungen dafür laufen derzeit auf Hochtouren.

Wie schon in den Vorjahren konnten das Jobcenter und das katholische Sozialzentrum als Mitstreiter gewonnen werden. Am Ablauf der Aktion hat sich ebenfalls nichts geändert. 200 Familien bekommen die Möglichkeit, sich mit einem Weihnachtswunsch an der Aktion zu beteiligen.

Am Donnerstag, 13. Oktober 2016 wurden die Wunschzettel an das Jobcenter und das katholische Sozialzentrum übergeben. Diese werden dann die Wunschzettel verteilen, in die die Kinder und Jugendlichen ihre Wünsche bis zu einem Wert von 30 Euro eintragen können. Nicht berücksichtigt werden Dinge wie Computerspiele oder Handykarten, auch lebende Tiere sind unter dem Weihnachtsbaum 2016 fehl am Platz. Die Wunschzettel werden anonymisiert an die WufV-Weihnachtsmänner und -frauen übergeben, die damit am 25. November den mittlerweile schon traditionellen Weihnachtsbaum im Foyer der Sparkasse in der Schulstraße dekorieren.

Ab diesem Datum kann man sich dann als Weihnachtsmann betätigen, einen Wunschzettel aussuchen, sich von den Sparkassen-Mitarbeitern registrieren lassen, das entsprechende Geschenk besorgen, nach Möglichkeit passend verpacken und bis 9. Dezember wieder in der Sparkasse abgeben. Zusätzlich werden von den WufV-Aktiven Spenderkarten verteilt, um so auch potentielle Schenker zu erreichen, die im Aktionszeitraum nicht in der Sparkasse vorbeikommen können. Alle Spender bleiben anonym.

Der große und von den Kindern und ihren Familien heißersehnte Tag der Geschenkübergabe wird dann in einer liebevoll gestalteten Feier kurz vor dem Weihnachtsfest im katholischen Sozialzentrum stattfinden.

Viernheimer Nachrichten, Donnerstag, 13.10.2016

 

 

Benefizaktion: Wunschzettel für „Viernheimer Weihnachtsbaum 2016“ übergeben ...

Vertreter der Initiative "Wir Unternehmen für Viernheim" übergeben die Wunschzettel der Weihnachtsbaum-Aktion an ihre Kooperationspartner.

Kinder dürfen sich freuen

Viernheim. Begeisterte Kinder mit glänzenden Augen unter dem Weihnachtsbaum, das erfreut auch die Erwachsenen. Allerdings erleben nicht alle Familien ein solches Fest, weil eben das Geld für Geschenke oder sogar den Tannenbaum fehlt. Deshalb hat die Initiative "Wir Unternehmen für Viernheim" (WUfV) das Projekt "Viernheimer Weihnachtsbaum" ins Leben gerufen, mit dem Kinderwünsche erfüllt werden können.

Bereits zum fünften Mal organisiert WUfV nun zusammen mit der katholischen Pfarrei St. Hildegard-St. Michael, dem Sozialzentrum und dem Jobcenter die Benefizaktion. Vor einigen Tagen wurde das Angebot vorgestellt, gestern konnten die Wunschzettel an die Partner übergeben werden, denen die Bedürftigen bekannt sind.

Mit dem "Viernheimer Weihnachtsbaum 2016" wird Kindern und Jugendlichen im Alter von vier bis zwölf Jahren aus benachteiligten Familien ein Weihnachtswunsch erfüllt. Am bewährten Ablauf der vergangenen Jahre hat sich nichts geändert. Fast 300 Familien bekommen die Möglichkeit, sich bei der Aktion zu bewerben. Auf den 500 vorbereiteten Wunschzetteln können Geschenke bis zu einem Wert von 30 Euro genannt werden und sollten bis zum 13. November an die Helfer der Initiative "Wir Unternehmen für Viernheim" zurückgegeben werden. Die Karten werden anschließend an den großen Weihnachtsbaum im Foyer der Sparkasse Starkenburg in der Schulstraße gehängt und können von potenziellen Spendern abgenommen werden.

Die Geschenke, möglichst passend verpackt und dekoriert, sollen dann bis zum 12. Dezember bei dem Geldinstitut abgegeben werden. Da der Rücklauf kontrolliert wird, wartet viel Arbeit auf die engagierte Gruppe von WUfV. "Es macht aber auch Spaß, und spätestens bei der Bescherung wird man für die Aktivitäten von den strahlenden Gesichtern der glücklichen Kindern belohnt", erklärte WUfV-Sprecher Karl-Heinz Neumann.

Am 19. Dezember findet im katholischen Sozialzentrum die kleine Weihnachtsfeier statt, bei der die Präsente übergeben werden. Dabei weiß weder das Kind, von wem das Geschenk kommt noch der Spender, wer das Geschenk erhält. Sicher ist allerdings, dass wieder alle Beteiligte zufrieden sein werden, in erster Linie natürlich die Kinder. JR

Südhessen Morgen, Freitag, 14.10.2016