Sie sind hier: Historie / Presse / Historie / Presse 2015 / 17.11.2015 Viernheimer-Nachrichten-Viernheimer Weihnachtsbaum
Sonntag, 19. Mai 2019

WUFV sammelt wieder Weihnachtswünsche

Viernheim (km) – Der Countdown läuft – nur noch wenige Tage, dann wird wie alle Jahre wieder ein stattlicher Tannenbaum das Foyer der Sparkasse Starkenburg in der Schulstraße schmücken und auch in diesem Jahr wird er außergewöhnlich dekoriert sein – mit ganz vielen Kinderwünschen.

Nach dem erfolgreichen Start der Spendenaktion „Viernheimer Weihnachtsbaum“ im Jahr 2012 und den gelungenen Fortsetzungen 2013 und 2014 war für die Initiative „WIR UNTERNEHMEN FÜR VIERNHEIM (WUFV)“ klar, dass sie sich auch in diesem Jahr für eine Viernheimer Weihnachtsgeschichte engagieren wird. Und nachdem im Lauf dieser Woche fast alle 200 Wunschzettel, die vom Jobcenter und vom Katholischen Sozialzentrum gezielt an Familien ausgegeben wurden, den Weg zurück zu den WUFV-Weihnachtsmännern und -frauen gefunden haben, hat hier jetzt die heiße Phase begonnen. Schließlich sollen die teilweise richtig liebevoll gestalteten Karten für die Schenker gut lesbar sein, keine unerfüllbaren Wünsche enthalten, die Anonymität des jeweiligen Kindes wahren – und gelocht und mit einer dekorativen Aufhängung versehen werden müssen sie auch noch.

Das alles wird in engagierter gemeinsamer Heimarbeit von der WUFV-Projektgruppe erledigt, dann sind die potentiellen Schenker gefragt. Alle Viernheimer, ob Privatleute oder Unternehmer, können sich ab Freitag, den 27. November, vom Wunschbaum in der Schulstraße eine Karte aussuchen, sich mit Karte und eigenem Namen von den Sparkassen-MitarbeiterInnen registrieren lassen, das Geschenk besorgen, verpacken und bis Freitag, 11. Dezember, wieder in der Sparkasse abliefern. Im vergangenen Jahr war der Baum übrigens innerhalb weniger Tage abgeräumt.

Die Organisatoren der Spendenaktion rund um Sparkassenchef Karl-Heinz Neumann und Unternehmer Wolfgang Hofmann sind sich sicher, dass auch der „Viernheimer Weihnachtsbaum 2015“ wieder ein voller Erfolg wird. Spezielle Schenkerkarten informieren über den Ablauf der Aktion, sie werden von den Mitgliedern der Projektgruppe verteilt.

Viernheimer-Nachrichten vom 17.11.2015